video

Das Mädchen aus dem Norden

Norwegen/Dänemark/Schweden 2016/17
110 Minuten
Regie: Amanda Kernell
Darsteller: Lene Cecilia Sparrok, Mia Erika Sparrok, Maj Doris Rimpi
FSK: ab 6

DAS MÄDCHEN AUS DEM NORDEN ist tatsächlich mit 22 (!) Filmpreisen ausgezeichnet worden. Nach der umjubelten Premiere in Venedig 2017 wurde der Film z.B. mit dem Lux-Preis des Europäischen Parlaments und dem Europa Cinemas Label dekoriert. Dem Filmverleih temperclayfilm ist es zu verdanken, dass dieser herausragende Film mit einer starken Frauenfigur in der Hauptrolle nun endlich ab 5. April in die deutschen Kinos kommt. Und dabei hatten wir den Film bereits im letzten Jahr unter dem internationalen Titel „Sameblod (Sami Blood)“ in einer Sonderaufführung gezeigt. Damals noch ohne Verleih und bei der Programmplanung lag erst einmal nur die Nomninierung für den LUX-Filmpreis vor. Ein ruhiges, sanftes Filmwerk - an sich ein klassisches Melodram. Doch anstatt um die Liebe zwischen zwei Menschen geht es um die Hassliebe zum eigenen, ausgegrenzten Volk: Als an ihrer Schule erniedrigende, gar rassen-biologische Untersuchungen durchgeführt werden, entscheidet sich das samische Mädchen Elle Marja sich von ihrer Familie loszusagen und sich auf in den schwedischen Süden aufzumachen, wo sie sich erhofft, ein Leben mit Gleichberechtigung und Anerkennung führen zu können. In wunderschönen Bildern zeichnet Amanda Kernell das differenzierte und gleichgerichtet zärtliche Porträt eines ganz besonderen Mädchens, das sich nicht anpassen will und hierfür ihre Herkunft verleugnet. Das ist tatsächlich große Filmkunst und auf unspektakuläre Art absolut ergreifend. So ergreifend und herzzerreißend, dass bei unserer Sonderaufführung bei der geplanten Diskussion im Anschluss fast kein Gespräch mehr möglich war.

 

In unserem Kino am:

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: