video

Once upon a Time... in Hollywood

USA 2019
159 Minuten
Buch und Regie: Quentin Tarantino
Darsteller: Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Al Pacino, Kurt Russell, Dakota Fanning, Bruce Dern
FSK: ab 16

Im Los Angeles der 1960er Jahre probieren ein abgehalfterter TV-Westernstar und dessen Stuntdouble in der Filmbranche Fuß zu fassen, derweil erschüttern die Morde der Anhänger von Sektenführer Charles Manson die Stadt. Aber streng genommen geht es in „Once Upon A Time...In Hollywood“ weder um die Manson-Morde noch um andere fiktive oder reale Figuren. Der andauernde Hauptdarsteller des Films ist Hollywood, vermutlich auch der Mythos eines Hollywoods, wie es ihn in beschriebener Form nie wirklich gegeben hat, indes aber längst verschwunden ist. Die sehr lose Handlung nutzt Tarantino seine Filmbegeisterung in Bilder und Töne zu kleiden. Der Film gewinnt aber gerade dadurch, dass er kaum mehr als ein Korsett präsentiert. Hier ist nämlich ein Meisterregisseur am Werk, der hier wieder ein Meisterwerk geschaffen hat. Er zeigt uns erneut ein furioses, bizarres Finale, aber Tarantino geht in diesem Film gleichzeitig sehr sensibel und respektvoll mit der Realität um. Das bewirken auch die genialen Hauptakteure Leonardo DiCaprio und Brad Pitt sowie Margot Robbie (unser Dauergast auf der Luchs-Leinwand) als Sharon Tate. Ein Muss.

Lustvoll mäandernd bewegt sich Tarantino durch diese Welt, wie immer unterlegt mit einem Soundtrack voller bekannter und weniger bekannter Songs, in das goldene Licht Kaliforniens getaucht, mal voller Energie und Lebensfreude, etwa wenn Polanski und Tate im offenen Sportwagen durch die Hollywood Hills rasen, um im Playboy Mansion eine dekadente Party zu besuchen, mal sinister und vom kommenden Zerfall geprägt, wenn auf der Filmranch das Ende der Hippie-Ära naht. (programmkino.de)

 

In unserem Kino am:

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: