video

Ink of Yam

Deutschland 2017
75 Minuten
Regie: Tom Fröhlich
FSK: ab 0

In Jerusalem ist das „Bizzart“ ist eines der ältesten Tattoo-Studios. Tausende von Bildern und Kürzel wurden hier schon gestochen, aber wahrscheinlich nirgendwo auf der Welt so viele mit auf die Religion bezogenen Motiven wie in diesem Studio, welches 1993 von Daniel Bulitchev und Poko Haim eröffnet wurde. Der Laden der zwei Russen ist der beste Beweis dafür, dass Religionen friedfertig nebeneinander koexistieren können – im Schmerz auf dem Tätowiermobilar vereint. Zumal sich Tätowierungen und die Vorschriften der Weltreligionen dazu eigentlich überhaupt nicht vertragen, aber gerade in Jerusalem ignorieren immer mehr junge Gläubige jeder Couleur dieses Edikt. Die Kunden erzählen aus ihrem Leben und von ihren Motivationen für die Tattoos, während sie von den Nadeln von Daniel und Poko bearbeitet werden. Für viele scheint es ein Ort der Katharsis zu sein.

Am 28.10., 20 Uhr mit dem Regisseur und Einführung zu den Jüdischen Kulturtagen.

 

In unserem Kino am:

28.10. um 20:00 Uhr Reservieren
18.11. um 18:00 Uhr Reservieren
28.11. um 17:00 Uhr Reservieren






Tip: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: