video

Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Frankreich 2017/18
108 Minuten
Regie: Pierre Salvadori
Darsteller: Adèle Haenel, Vincent Elbaz, Pio Marmai, Audrey Tautou
FSK: ab 16

In einem bescheidenen Städtchen an der französischen Riviera lebt die junge Kommissarin Yvonne, Witwe des örtlichen Polizeichefs Santi, welcher in der Gegend als Inbegriff von Recht und Ordnung gilt. Nach seinem Ableben erlebt Yvonne eine böse Überraschung, denn seine Tugendhaftigkeit war nicht ganz makellos wie sein monumentales Denkmal im Ortskern suggeriert. Tatsächlich war Santi tief in der südfranzösischen Unterwelt heimisch und schickte einst an seiner Stelle den unschuldigen Antoine für 8 Jahre ins Gefängnis. Nachdem Antoine nach verbüßter Frist auf freien Fuß gesetzt wird, möchte Yvonne dem erkennbar ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Fortune zu finden - natürlich ohne Einbezug ihrer Identität. Ärgerlicherweise ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine unverzüglich in sie verliebt. Ansonsten stellt auch Yvonne entsetzt fest, dass ihr Herz für diesen spleenigen, zerknirschten sowie energiegeladenen Typen zu schlagen beginnt. Doch Antoines Heimkehr ins normale Leben verläuft nicht nach Resozialisierungsplan. In Frankreich hat der „Figaro“ ihn im abgelaufen Jahr als „Komödie des Jahres“ tituliert, Regisseur Pierre bezeichnet seinen Film selbst als „Comédie Rock’n’Roll. Hauptdarstellerin Adèle Haenel, bislang eher in besinnlichen Rollen vor der Kamera, hatte schon in Chris Kraus „Die Blumen von gestern“ (2016) den Spagat zwischen einfallsreicher Exzentrik und ernsthafter Rolle sehr gut gemeistert und macht auch diesen Film zu einer originellen und höchst unterhaltsamen Komödie.

 

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: