Shimmy, eine Geschichte vom Tanzen

Deutschland/Israel/Jordanien 2020
72 Minuten
Regie: Roman Voerckel & Dirk Nimmergut
FSK: ab 0

2017 wurde die jährlich stattfindende DIALLE – ein Reisefestival von zwei Hallenserinnen ins Leben gerufen. Es sollte kein weiteres Format für Multivisonsshows und Berufsreisende entstehen. Die beiden haben es sich zur Aufgabe gemacht, vielfältige Möglichkeiten der Begegnung zu schaffen, um Vorurteile in unserer Gesellschaft abzubauen (zumindest doch zu hinterfragen) und für Menschlichkeit und Zivilcourage zu werben. Das vielfältige, zweitägige Programm aus Reisevorträgen, living library, DIY-Workshops, Musik und Tanz ist eine Einladung an Alle zum Erleben-Teilen-Machen!

Dieses Jahr mussten auch die Macherinnen vom DIAlle – ein Reisefestival neue Wege gehen. So entstanden in diesem Sommer mit Unterstützung des Engagementfonds der Hallianz für Vielfalt zwei Reisereportagen in Halle. Eine davon feiert nun seine Premiere im Luchs Kino.

Shimmy, eine Geschichte vom Tanzen – erzählt von einer Gruppe Hallenserinnen, die jede Woche imaginär in den Orient reist und tanzt. Nach Jahren wagen sie das Abenteuer beim weltweit größten Festival für orientalischen Tanz aufzutreten. Der Film begleitet den Weg der Gruppe von den Anfängen in Halle zu den leuchtenden Bühnen und staubigen Wüsten. Er erzählt von Mut, los lassen und Zusammenwachsen.

Roman Voerckel und Dirk Nimmergut sind die Gesichter hinter der Kamera (Immersion Film). Ihr ästhetischer Blick für Details, das Schöne und die leisen Töne verwandelt den Film in eine mitreis(s)ende und bewegte Collage. Shimmy, eine Geschichte vom Tanzen ist eine waschechte HAL-LE Produktion.

Eine Kooperation der DIAlle – ein Reisefestival und Hallianz für Vielfalt in Halle

 

In unserem Kino am:

13.11. um 18:00 Uhr






Tipp: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: