video

Moleküle der Erinnerung: Venedig, wie es niemand kennt

Italien 2020
71 Minuten
Regie: Andrea Segre
FSK: ab 0

Ein wie ausgestorbenes Venedig lässt uns staunen. „Moleküle der Erinnerung: Venedig, wie es niemand kennt“ ist ein melancholisch verzauberter Blick auf die Stadt in enormer Stille. Zwischen Februar und April 2020 blieb Filmemacher und Regisseur Andrea Segre, welcher seit mehreren Jahren in Rom lebt, während des Corona Lockdowns in Venedig hängen: Die Lagunenstadt ist die Heimatstadt seines Vaters und nur teilweise seine eigene. Vor dem Lockdown arbeitete er an zwei Theater- und Filmvorhaben über die Wunden der Stadt: den Fremdenverkehr und das Hochwasser. Anders wie geplant, erlahmte das Virus die Stadt während der Dreharbeiten, leer gefegte Straßen vor seinen Augen. So zeigte jedoch die Stadt ihre wahre Natur, das beschauliche, touristenfreie Venedig, der Ort seines Vaters. Segre macht sich auf die Suche nach der leisen Stadt und nach Erinnerungen an seinen leisen Vater. Eine dokumentarisches Filmjuwel.

 

In unserem Kino am:

22.02. um 16:30 Uhr
23.02. um 16:30 Uhr
26.02. um 12:15 Uhr
27.02. um 13:00 Uhr






Tipp: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: