video

Als Susan Sontag im Publikum saß

Deutschland 2021/22
86 Minuten
Regie: RP Kahl
Buch: Saralisa Volm
Darsteller: Sonja Hilberger, Saralisa Volm, Luise Helm, Heike-Melba Fendel, RP Kahl, Celine Yildirim
FSK: ab 0

Im April 1971 fand die berühmt gewordene New Yorker Panel-Diskussion „A Dialogue of Women’s Liberation“ statt – eine Podiumsdiskussion über die Rolle des Geschlechts zwischen dem Autor Norman Mailer und Protagonistinnen der feministischen Bewegung der 70er Jahre: Germaine Greer, Jill Johnston, Jaqueline Ceballos und Diana Trilling. Im Publikum saß die weibliche intellektuelle Elite New Yorks – darunter auch Susan Sontag. Fünf Dekaden später stellen Saralisa Volm und RP Kahl im performativen Dokumentarfilm „Als Susan Sontag im Publikum saß“ diesen Bühnenstreit in Berlin nach – dieses in eine Zeitmaschine gesteckte kulturelle Ereignis zeigt uns, wo wir heute stehen, wenn es um die Gleichberechtigung von Mann und Frau geht. Es geht um Feminismus in all seinen Facetten, um die Rolle der Politik und der Kunst und vor allem der Sprache. Durch sie werden Gedanken gebildet und verändert. Sprache ist wichtig und jedes Wort zählt. Ein sehr inspirierender Dokumentarfilm, in dem uns ein authentisches Weiterdenken mit vielen Denkanstößen belohnt!

Am 06.05.18.00 Uhr ist der Regisseur zu Gast (mit einer Einführung zum Film)

 

In unserem Kino am:

29.05. um 12:15 Uhr






Tipp: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: