Nach der Krise ist vor der Krise - Was wir aus der Pandemiezeit lernen könn(t)en - Film und Lesung

Deutschland 2022
180 Minuten
FSK: ab 0

Vor mehr als zweieinhalb Jahren brach die Corona-Pandemie in Deutschland aus. Diese Zeit hinterlässt ihre Spuren und viele offene Fragen: Wie haben die Menschen in Halle (Saale) diese Zeit erlebt? Welche Konsequenzen ziehen sie aus ihren Erfahrungen? Was haben die Medien damit zu tun und vor welchen Herausforderungen standen sie? Wie blicken wir mit den gesammelten Erfahrungen auf die Zukunft? Zunächst gibt uns die Kurzfassung des Filmes „Die Welt jenseits der Stille“ von der Hallenser Sunday Filmproduktion einen Einblick, wie die Pandemie in ganz unterschiedlichen Teilen der Welt wahrgenommen wurde. Im Anschluss wird die Autorin und Dokumentarfilmerin Nancy Brandt, ebenfalls gebürtige Hallenserin, aus ihrem Buch "Perspektivwechsel Corona" lesen, für das sie 40 Menschen unterschiedlicher Herkunft, Alters und Berufs im Raum Halle/Leipzig zu ihren Erfahrungen in der Pandemiezeit, und welche persönlichen Konsequenzen sie daraus ziehen, befragt hat. Diese Ausschnitte bilden den Ausgangspunkt für die sich daran anschließende moderierte, ergebnisorientierte Diskussionsrunde mit lokalen Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Bildung, Medien und Wirtschaft und dem Publikum zur Ausgangsfrage der Veranstaltung.

Am Sonntag, den 23.10., begrüßen wir als Podiumsgäste u.a. Katharina Brederlow (Beigeordnete für Bildung und Soziales der Stadt Halle) und Tom Wolter (Künstlerischer Leiter des WUK Theater Quartier, Stadtrat Halle).

 

In unserem Kino am:

23.10. um 16:00 Uhr






Tipp: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: