video

Die brillante Mademoiselle Neïla

Frankreich 2017
95 Minuten
Regie: Yvan Attal
Darsteller: Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Yasin Houicha
FSK: ab 0

Im neuen Film von Yvan Attal nimmt ein zynischer Rhetorik-Professor eine junge Jurastudentin unter seine Fittiche, um ihr die Kunst des Diskutierens beizubringen. Aber vor allem um seinen Job zu retten. Zwei Dickköpfe treffen aufeinander, und wie sie allmählich, anhand intelligent geschriebener Dialoge, am gleichen Strang ziehen, um einen Rhetorik-Wettstreit zu gewinnen, ist großartig. Erst habe ich gerätselt, warum ich den eher konventionellen Film so besonders finde. Da mir die Szene am Anfang im Hörsaal so nachhaltig in Erinnerung geblieben ist, kam ich dann schneller auf die Spur. DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA hat nämlich wirklich eine interessante Einführung und Schilderung der Ausgangssituation. Keine klassische Exposition sondern eine induktive: Der Film beginnt mit der Nahbetrachtung von Figuren oder Ereignissen und gibt allgemeine Informationen erst später. Regisseur Yvan Attal macht es nämlich einem zunächst nicht leicht, seine Figuren gern zu haben. Neïla geht einem in den ersten Szenen mit ihrem genervten Temperament, ihrer Bissigkeit und Zickigkeit ziemlich auf die Nerven. Bei ihrem Widerpart, gespielt von Daniel Auteuil, geht es einem nicht anders. Mut, Hartnäckigkeit, Freundlichkeit, Zielstrebigkeit und Dankbarkeit wachsen dann im Verlauf aber immer mehr. Bei aller Theorie, ein warmherziger berührender Film mit dem besten Gag in einer Komödie seit ewigen Zeiten.

 

In unserem Kino am:

28.07. um 21:30 Uhr Reservieren

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: