video

Cold War - Der Breitengrad der Liebe

Frankreich/Polen 2018
89 Minuten
Regie: Pawel Pawlikowski
Darsteller: Joanna Kulig, Tomasz Kot, Agata Kulesza, Borys Szyc
FSK: ab 12

Das in der Kino-Branche allseits beliebte Film-Festival in Cannes war in diesem Jahr im Bezug auf die Qualität des Wettbewerbprogramms mehr als herausragend. Dem Zufall war es zu verdanken, dass ich die zwei wichtigsten Preisträger dieses Jahrgangs auf der Filmkunstmesse in Leipzig hintereinander gesehen habe. Es sind für mich die bislang zwei besten Filme der 2010er-Jahre (SHOPLIFTERS des Japaners Kore-Eda Hirokazu und Pawel Pawlikowskis COLD WAR). Für "Cold War - Der Breitengrad der Liebe" wurde Pawel Pawlikowski in Cannes mit dem Regiepreis ausgezeichnet. Die Jury konnte an einem solchen Film mit seinen magischen wie sinnlichen Bildern nicht vorbeigehen. Zur Synopsis: Während des polnischen Wiederaufbaus forscht der begabte Komponist Wiktor nach traditionellen Melodien für ein neues Tanz- und Musik-Ensemble. Unter seinen Bewerberinnen ist auch die Sängerin Zula, unverzüglich elektisiert sie Wiktor. Attraktiv und energiegeladen ist Zula schon bald der Mittelpunkt des Künstlergruppe und die beiden verlieben sich ineinander. Da das Repertoire des Ensembles zunehmend politisiert wird, nutzt Wiktor eine Vorstellung in Ostberlin, um in den Westen zu flüchten. Das Schicksal führt die beiden Liebenden Jahre später erneut zueinander. Wiktor trifft Zula in Paris an, doch so flammend ihre Liebe, so zerrissen ist das Paar und Zula muss eine tiefgreifende Entscheidung fällen. Eine überragend wuchtige Liebesgeschichte, die in ihrer brillanten Intensität auf ewig nachwirkt. Ein Meisterwerk, kein Zweifel.

Preview am Donnerstag, 15. November 2018, Filmstart am 22. November, dann täglich bei uns.

 

In unserem Kino am:

16.04. um 17:45 Uhr Reservieren

ee

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: