video

Für Sama

Großbritannien/Syrien 2019
95 Minuten
Regie: Waad Al Kateab, Edward Watts
FSK: noch nicht bekannt

Der oscarnominierte Film ist ein sehr persönliches Tagebuch und zugleich ein Liebesbrief der jungen Mutter Waad al-Kateab an ihre Tochter Sama. Über einen Zeitraum von fünf Jahren schildert sie ihr Leben im aufständischen Aleppo. Dort verliebt sie sich, heiratet und bringt ihr Kind zur Welt, derweil richtet um sie herum der verheerende Bürgerkrieg immer größere Zerstörung an. Ihre Kamera bildet berührende Episoden von Verlust, Überleben und Lebensfreude mitten unter dem Leid ab. Für Waad ist die Entscheidung unabdingbar, ob sie fliehen und ihre Tochter in Sicherheit bringen oder verbleiben und den Kampf für die Freiheit weiterführen soll, für den sie bereits so viel geopfert hat.

'Für Sama' (2019) gewann im Produktionsjahr in Cannes den 'L’Œil d’Or for Best Documentary' und den Publikumspreis sowie den 'Grand Jury Award' als bester Dokumentarfilm beim 'SXSW' 2019, dazu den Sonderpreis der Jury beim 'Hot Docs' 2019 und den 'Bayern 2' und 'SZ' Publikumspreis auf dem Filmfest München 2019. Er erhielt bei den British Independent Film Awards vier Auszeichnungen. Den Europäischen Filmpreis als bester Dokumentarfilm, außerdem den Preis der Jugendjury auf der Filmkunstmesse Leipzig.

Am 8. März zum Weltfrauentag findet im Anschluss der Vorstellung eine Ausstellungseröffnung statt. TERRE DES FEMMES zeigt im LUCHS eine Ausstellung mit Gemälden von Mädchen und Jungen aus dem südosttürkischen Van. Entstanden sind sie im Rahmen von Malwettbewerben zum Thema Früh- und Zwangsverheiratung, die YAKA-KOOP, die türkische Partnerorganisation von TDF, seit 2013 jedes Jahr an Schulen ausrichtet.

 

In unserem Kino am:






Tipp: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: