video

Munch

Norwegen 2023
104 Minuten
Regie: Henrik Martin Dahlsbakken
Buch: Mattis Herman Nyquist, Gine Cornelia Pedersen
Darsteller: Mattis Herman Nyquist, Ola G. Furuseth, Alfred Ekker Strande, Anne Krigsvoll
FSK: ab 12

Alfred Ekker Strande, Mattis Herman Nyquist, Ola G. Furuseth, Anne Krigsvoll

Edvard Munch war einer der bedeutendsten Künstler des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Sein Motiv „Der Schrei“, das sich in verschiedenen Techniken wiederholt, wurde Teil des Unterbewusstseins der Welt des 20. Jahrhunderts – ein Bild der Angst und Einsamkeit. Zu Lebzeiten wurde Munch häufig missverstanden und löste mit seiner ersten Ausstellung in Berlin sogar einen großen Skandal aus. In vier Episoden über vier Lebensabschnitte und verschiedene Stilebenen hinweg entfaltet das Biopic „Munch“ die einzigartige Geschichte des Malers und Exzentrikers. Regisseur Henrik Martin Dahlsbakken hat bewusst keinen konventionellen biographischen Film gedreht, bei dem penibel Lebensstationen abgehakt werden. Stattdessen wählt er eine ambitionierte erzählerische Form, lässt Munch von gleich drei Darstellern und einer Darstellerin (!) spielen und stellt sich so offensiv gegen die Konventionen des klassischen Kino-Biopics. Somit wird die komplexe Persönlichkeit Edvard Munchs gut ausgeleuchtet. Ob als junger aufstrebender Künstler in Berlin oder als eigenwilliger Greis, der sein Lebenswerk im besetzten Norwegen vor den Nazis schützt, Munchs Leben ist verwoben mit der europäischen Geschichte, geprägt von großen Erfolgen und sagenhaftem Scheitern, Trauer, Ekstase, Sucht und selbstzerstörerischem Exzess.

Genre
Drama, Biografie

Klassenstufe
ab 9. Klasse

Altersempfehlung
ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer
Kunst, Deutsch, Englisch, Geschichte, Sozialkunde, Ethik, Psychologie

Themen
Biografie, Kunst, Idealismus, Psychiatrie, Filmsprache

 

In unserem Kino am:






Tipp: Mit einen Klick auf die Zeit
den Termin runterladen.

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: