video

All my Loving

Deutschland 2019
116 Minuten
Regie: Edward Berger.
Buch: Nele Mueller-Stöfen,
Darsteller: Lars Eidinger, Nele Mueller-Stöfen, Hans Löw, Christine Schorn
FSK: ab 12

Ab 23. Mai kommt „All my Loving“ in unser Kino. Der neuste Film mit Schauspiel-Chamäleon Lars Eidinger erzählt vom Versuch, glücklich zu werden. Ein leises Filmwerk über laute Emotionen: Die Geschwister Stefan, Julia und Tobias führen absolut unterschiedliche Leben. Alle haben ihr eigenes Päckchen zu tragen, weshalb sich das Verständnis füreinander einigermaßen in Grenzen hält. Als der Vater der drei Geschwister gesundheitlich angegriffen ist, muss sich einer von ihnen für ihn und die Mutter Sorge tragen. Wie heikel es ist, auszumachen, wer die Verantwortung hierfür übernehmen sollte, erzählt der preisgekrönte Regisseur Edward Berger mit feinem Gespür.

2014 erntete der Regisseur und Autor Edward Berger mit dem Berlinale-Wettbewerbsbeitrag „Jack“ zu Recht viele Lorbeeren. Es folgten Beiträge für die Qualitätsserien „Deutschland 83“, „The Terror“ und „Patrick Melrose“, aktuell läuft die Vorproduktion zum Hollywoodfilm „Rio“. Davor hat Berger noch das deutsche Familiendrama „All My Loving“ gedreht, das im Panorama der 69. Berlinale zu sehen war. Darin spielen Lars Eidinger („Was bleibt“), Nele Mueller-Stöfen („Familienfest“) und Hans Löw („In My Room“) drei voneinander entfremdete Geschwister, die jeweils in einer verfahrenen Lebenssituation stecken. Berger inszeniert den Episodenfilm ohne forcierte Zuspitzungen, erzeugt aber dennoch eine intensive Wirkung. (programmkino.de)

 

In unserem Kino am:

 

Anmeldung:

Nutzer: Kennwort: